Absolventinnenpreis des ZC Hamm/Unna an der HSHL

Verleihung des Absolventinnenpreises 2018 des ZC Hamm/Unna an der HSHL am 12.2.2019
im Rahmen der Feierstunde der HSHL anläßlich der Stipendienübergabe 2019

Foto: HSHL
1. Preis Maren Warnecke 1.000 €
2. Preis Sasha-Maria Fechner 750 €
3. Preis Marlene Millrath 500 €

 

Zu den Richtlinien des Preises:

 

 

Richtlinien für die Verleihung eines Absolventinnen-Preises des ZONTA Clubs Hamm/Unna

Stand: Mai 2018

I. Allgemeines

Ausgezeichnet werden herausragende Bachelorarbeiten von Studentinnen der natur- oder technikwissenschaftlichen Fächer, die an der Hochschule Hamm-Lippstadt (Standort Hamm) angefertigt wurden. Es werden nur Arbeiten aus dem vorangegangenen Kalenderjahr akzeptiert. Weiter zurückliegende Arbeiten können nicht berücksichtigt werden. Die Auszeichnung und das Preisgeld sollen ein deutlicher Anreiz für die weitere berufliche Entwicklung sein. Der ZONTA Club Hamm/Unna fördert mit diesem Absolventinnenpreis Frauen in technischen Berufen.

II. Bewerbung

Die Studentinnen können sich mit einer herausragenden Bachelorarbeit selbst bewerben, in dem sie folgende Unterlagen (in einem pdf-Dokument zusammengefasst) einreichen:

(a) ein Motivationsschreiben zur Bewerbung,

(b) Lebenslauf (Name, Anschrift, CV) mit Bewerbungsfoto,

(c) eine deutsche allgemeinverständliche Zusammenfassung der wissenschaftlichen Inhalte der Arbeit,

(d) das Bachelorzeugnis in Kopie (enthaltend die Note der eingereichten Arbeit sowie die Teilnoten der Module),

(e) Angaben zum gesellschaftlichen Engagement (ggf. einen Nachweis der Tätigkeit),

(f) ein Gutachten zur Bewerbung von einem/einer Hochschullehrer/in.

Die Bachelorarbeit soll als separates pdf-Dokument eingereicht werden und darüber hinaus als gedrucktes Exemplar vorgelegt werden (letztes wird nach Abschluss des Bewerbungsprozesses zurückgeschickt).

Die Bewerbungsanschrift lautet:

Zonta Club Hamm/Unna, Alte Soester Str. 28, 59071 Hamm

Weitere Informationen erteilt:

http://zonta-hamm-unna.de oder

praesidentin@zonta-hamm-unna.de

 

III. Preisvergabe

Der Absolventinnenpreis des ZONTA Clubs Hamm/Unna wird einmal im Jahr verliehen. Die Finanzierung der Preise erfolgt aus Beiträgen und Spenden des Fördervereins des ZONTA Clubs Hamm/Unna. Vergeben werden einmal im Jahr Preise: 1. Preis zu 1000,--Euro. 2. Preis zu 750,--Euro und ein 3. Preis zu 500;--Euro. Diese werden im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung an der Hochschule Hamm-Lippstadt in Hamm überreicht.

IV. Auswahlkriterien

Neben der fachlichen Qualität der Bachelorarbeit bezieht das Auswahlkomitee zusätzliche Kriterien in die Beurteilung wie Innovation, Interdisziplinarität, gesellschaftspolitische Bezüge und/oder soziales Engagement mit ein.

V. Auswahl

Die Auswahl der Preisträgerinnen für die Preise erfolgt durch ein Auswahlkomitee des ZONTA-Clubs Hamm/Unna und wird durch einige Mitglieder gebildet. Alle persönlichen Daten der Kandidatin verbleiben bei dem ZONTA Club Hamm/Unna bzw. bei ZONTA International. Der Rechtsweg gegen die Entscheidung des ZONTA Clubs Hamm/Unna ist ausgeschlossen.

 

 

Am 11.4.2018 wurden die  Zonta Preise 2017 im Rahmen einer festlichen Stipendiaten- und Sponsorenfeierstunde an der Hochschule in Hamm überreicht.

 

1. Preis 2017  (1000,00 €)

Judith Brandt (Biomed. Technologie)

2. Preis 2017 (750,00 €)

Sabrina Janke(Biomed. Technologie)

3. Preis 2017 (500,00 €)

Judith Horch (Biomed. Technologie) und

Annika Kiko (Energietechnik- und Ressourcenoptimierung)

 

 

1. Preis(2016)

Mareike Buhne, Drensteinfurt; Fachrichtung Biomedizinische Technologie

Frau Buhne arbeitete in ihrer hervorragenden Bachelorarbeit im Bereich der 3D-Bildgebung und Detektion von Tumorstrukturen.

Sie engagierte sich in einem Workcamp der Kolpingjugend in Kenia und setzt sich aktiv für die Integration jordanischer Austauschstudenten ein.

2. Preis (2016)

Isabell Matuschek, Hamm; Fachrichtung Biomedizinische Technologie

In ihrer sehr guten Bachelorarbeit hat Frau Matuschek eine neue Methode zur Detektion bestimmter Eiweißmoleküle in Leukämiezellen entwickelt, die eine spezifische und effiziente Diagnostik für die betroffenen Patienten ermöglichen soll.

Sie engagiert sich ehrenamtlich als Übungsleiterin in der Schwimmabteilung des HSC 08 und als Übungsleiterin im Mitarbeitersport an der HSHL.

 

3. Preis (2016)

Regina Schürmann, Bönen; Fachrichtung Technisches Management und Marketing

Frau Schürmann untersuchte unterschiedliche Fragestellungen im Bereich des Marktes für telemedizinische Produkte und Dienstleistungen im Hinblick auf das Gesundheitswesen in Deutschland.

Sozial engagierte sie sich bei der Mitorganisation von Kinderfreizeiten.

Die Preise werden im Rahmen einer Feierstunde Der HSHL am 26.4. 2017 feierlich übergeben.